Dienstag, 30. September 2014, 11:45 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Samantha

kein Untertitel

Beiträge: 147

Vorname: °"°

Interne Bilder freigabe: nein

1

Mittwoch, 9. August 2006, 13:00

biometrische Passbild Vorlage

Hi!

Eine Frage an die Photoshop User: Wie bekomme ich solch eine Vorlage für biometrische Passbilder in Photoshop eingearbeitet? Normaler Weise druckt man ja erst und hält dann die Schablone drauf. Geht das denn nicht schon im Vorfeld mit Photoshop bzw. anderen Grafikprogrammen (Paint Shop Pro?)? Wenn ja, wie? Ich bin kein Profi in Sachen EBV, also falls erklärt, dann wie für einen Laien.

--Samantha--
Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Windmühlen und die anderen Mauern.
(Chinesisches Sprichwort)

Beiträge: 489

Geburtstag: 12. November 1953 (60)

Vorname: Peter

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

2

Mittwoch, 9. August 2006, 14:30

RE: biometrische Passbild Vorlage

Servus Samantha

FixFoto kann das. Es gibt im Forum von FixFoto einen Thread, in dem darüber geschrieben wird. Ich selbst habe es noch nie gebraucht - aber mit FixFoto klappt das.

Mit Photoshop gibt es sicher auch eine Möglichkeit. Hab ich mal in einem Forum gelesen, es gibt dafür eine Action.

Peter
... und kaum macht man es richtig, funktionierts.

Staubuttjer

Moderator

Beiträge: 1 856

Geburtstag: 28. Februar 1938 (76)

Vorname: Jürgen

Geschlecht: Männlich

Interne Bilder freigabe: ja

Beruf: im Ruhestand

3

Mittwoch, 9. August 2006, 15:33

In Photoshop würde ich die Schablonen (männlich und weiblich getrennt) als eigenständige Bilder ablegen und bei Bedarf dann aufrufen, Kopie erstellen und diese geöffnet lassen. Dann das "reale" Bild aufrufen - Alles auswählen - Kopieren und wieder schließen. Dann in die Kopie der Schablone die im Zwischenspeicher befindliche Kopie des realen Bildes eionfügen, Deckkraft zunächst etwa 60 v. H. (damit man die Schablone noch durchscheinen sieht. Mit Ebene - Transformieren - Per Eingabe (Achtung, "Proportional" muss angeklickt sein!) geschätzte Prozentzahlen eingeben/rückgängig machen, bis die Größe stimmt und durch Verschieben solange verschieben, bis die Auzsrichtung stimmt. Als letztes Dann Deckkraft auf 100 v. H. setzen und Ebenen zusammenfügen. Dann müsste es stimmen.

Jürgen
Olympus E-M5 und E-P2 (mit M.ZD 14-42 II R/3,5-5,6 ED, M.ZD 40-150 R/4-5,6 ED, M.ZD 45/1,8, Panasonic Lumix G 20/1.7 ASPH µFT)/Metz 24 AF-1 O und 58 AF-1 O

Samantha

kein Untertitel

Beiträge: 147

Vorname: °"°

Interne Bilder freigabe: nein

4

Mittwoch, 9. August 2006, 16:21

@gope
Mit Fixfoto geht es tatsächlich. Und das ziemlich einfach. Allerdings ist mir die Beta 2 mal verreckt, bis ich ein Ergebnis bekam. Aber dafür ist es ja ne beta :D

@Staubuttjer
Danke für den Tipp! Wenn man aber bedenkt, welchen Preis Photoshop hat (und wieviele Ressourcen es benötigt), dann greife ich lieber zu Fixfoto, denke ich.

@ alle anderen
Ich war letztens beim Passfotografen, biometrische Passbilder machen lassen. Da stand gerade eine Werbetafel auf dem Bürgersteig wo drauf stand: 4 biometrische Passbilder für 6 EURO zum gleich mitnehmen. OK dachte ich, nimmste die, damit auch alles seinen sozialistischen Gang geht und ich am nächsten Tag mit meinem provisorischen Pass die Schweiz besuchen kann. Das Studio war nur notdürftig eingerichtet, der Fotograf benutzte eine Canon 5D und PS Elements. Nach dem ich ihm einige Tipps geben konnte (ich durfte während der Bearbeitung auf das TFT Display schauen) druckte er auf einem Thermosubmilationsdrucker 4 Passfotos aus. Die waren meiner Meinung aber immer noch überbelichtet/überstrahlt (das sah man an der großen weißen Stirn ... ), aber weil er ja der "Fotograf" war nahm ich die Bilder und gab sie der Dame vom Ordnungsamt. Die staunte nicht schlecht und fragte mich, ob ich die Bilder selbst gemacht hätte. Ich verneinte. Ich verwies auf den Superfotografen um die Ecke. Da meinte die Dame, ja, den, den kennen wir. Gehen sie lieber zu einem anderen ... und heute macht sie eine Ausnahme und nimmt das Bild trotzdem, obwohl es nicht biometrisch ist ...

Nach dem ich meinen Pass dann doch noch in den Händen hielt, zeigte ich auf dem Nachhauseweg dem Superfotografen seine Arbeit. Der entschuldigte sich mit den Worten: er täte das noch nicht allzu lange und er müsse noch üben ...

Also ich glaube, ich war das letzte Mal beim Fotografen.

--Samantha--
Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Windmühlen und die anderen Mauern.
(Chinesisches Sprichwort)